Brücken: Wir schaffen Verbindungen

Damit Wirtschaft und öffentliches Leben funktionieren, braucht es gute, schnelle Wege und Verbindungen. Brücken garantieren dies selbst bei schwierigem Terrain – und wir tragen dazu bei, dass sie stabil und sicher sind. Dies tun wir, indem wir alle verbauten Stahlelemente vor Korrosion schützen. Entweder als Erstbeschichtung oder als Maßnahme zur Instandsetzung.

Die Arbeiten sind häufig technisch anspruchsvoll und erfordern ein hohes Maß an Erfahrung und Know-how. Nutzen Sie das Fachwissen unserer Spezialisten, um für Ihr Projekt eine individuell angepasste Lösung zu erhalten!

MBI-Strahl und Oberflächentechnik

Drei FROSIO-Inspektoren Level 3!

Herausforderung Brücken – unser Ding!

Wer Brücken bauen kann, beherrscht das Bauhandwerk in Perfektion. Jede neue Brücke stellt eine enorme Herausforderung dar, die keinen noch so kleinen Kompromiss zulässt: Präzise Planung und eine absolut tadellose Ausführung sind das A und O.

Denn ob in großer Höhe über Talsenken, über Eisenbahnschienen oder über Flüsse: Eine Brücke muss als Fortsetzung der Straße festen Stand haben, verkehrssicher sein und über viele Jahrzehnte ihren Dienst tun. Der zunehmend stärkere Verkehr sowie veränderte Belastungsgrade durch neue Reifen- und Achsensysteme sind stets aufs Neue eine Herausforderung für die Stabilität von Brückenbauten. Nässe fördert chemische Prozesse, die Stahlkonstruktionen angreifen und korrodieren lassen. Starker Frost und UV-Strahlen treiben die Korrosionsprozesse weiter voran.

Aus diesem Grund ist Korrosionsschutz für die Stabilität von Brücken unverzichtbar. Und genau hier beginnt unsere Aufgabe: Wir kümmern uns darum, dass für Korrosion wenig Angriffsfläche besteht. Zugleich sorgen wir dabei für geeignete Verfahren und angemessenes Material, damit Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit gewährleistet sind. Die Anforderungen sind hoch – unsere Erfahrung auch.

Leistungen rund um die Brücke

Um Brücken erfolgreich und nachhaltig zu sanieren, braucht es zunächst eine gute Vorbereitung. Denn jede Brücke unterliegt anderen Gegegebenheiten und Anfordernissen. Deshalb beginnen wir jedes Korrosionsschutzprojekt mit einer ausführlichen Analyse, die wir gemeinsam mit dem Auftraggebern und ihren Fachleuten durchführen. So können viele Anforderungen und Problemstellungen schon von Beginn an identifiziert werden. Unter anderem geht es darum, welche Umweltbedingungen den Korrosionsschutz beeinträchtigen, z.B. Tausalz, Splitt oder Nässe. Wichtig sind auch Überlegungen zur Schutzdauer und die Erreichbarkeit der sanierungsbedürftigen Flächen.

All dies beziehen dann unsere Fachleute in die Maßnahmenplanung mit ein. Bei manchen Brückenprojekten entwickeln sie sogar ganz unorthodoxe, neuartige Lösungen, weil besondere Bedingungen im Umfeld es erfordern.

MBI_Baustelle_Dichtemessung

Die Korrosionsschutzbeschichtung findet dann in zwei Arbeitsschritten statt. Zunächst wird die Stahloberfläche vorbereitet. Indem sie gereinigt und aufgeraut wird, entfernen wir Rost, alte Beschichtungsstoffe und Verschmutzungen. Danach werden die Beschichtungen zum Korrosionsschutz aufgebracht. Dies erfolgt durch Airless-Spritzen, zuweilen auch durch Rollen oder Streichen.

Durch Spritzverzinken und andere Flammspritz-Verfahren werden anschließend resistente Oberflächen geschaffen. Dazu stehen selbstverständlich auch verschiedene weitere Spezialbeschichtungen auf Keramikverbundwerkstoffbasis zur Verfügung. Je nach Material des Werkstücks und seinen Einsatzbedingungen wählen wir das passende Verfahren aus, um den optimalen Schutz gegen Verschleiß, Säureangriffe, Chemikalien oder hohe Temperaturen zu gewährleisten. Korrosionschutz-Beschichtungen mit Epoxidharz- und Polyurethan sind bei Brücken ebenfalls möglich. Sie sind hoch temperaturbeständig, daher kommen sie auch für Unterseiten orthotroper Fahrbahnplatten in Frage, die mit heißen Gussasphalt-Belägen ausgestattet werden.

Kurz: Welche Art von Brücke auch immer und unabhängig vom Umfang des Projekts – wir schützen sie kompetent und langfristig.

Aktuelle Projekte